Herbst002

Sorten


Blauburgunder / Pinot noir

rebsorten 01

Das wichtigste Gewächs im Rudolfinger Rebberg ist der Pinot noir, hier Blauburgunder genannt. Pinot noir gilt weltweit als eine der edelsten Rotweinsorten und liefert unter anderem die berühmten Burgunderweine. Wie kaum eine andere Rebe reagiert der Blauburgunder auf das Terroir, d.h. Bodenbeschaffenheit und Mikroklima.

Bei sofortigem, leichtem Abpressen fliesst aus den Blauburgunder Beeren ein nur schwach rosa gefärbter Traubensaft. Wird dieser vergoren, entstehen gelbe bis lachsfarbene Weine, Federweiss oder Blanc de Noir genannt.
Federweisse eignen sich aber auch hervorragend als Grundwein für die Herstellung von edlen Schaumweinen.

Mit sehr kurzer Maischestandzeit entstehen Roséweine, bei etwas längerer Gärdauer die früher für die Ostschweiz typischen hellroten Blauburgunder, bezeichnet mit „Beerli“.

Für die heutzutage bevorzugten farbintensiven Blauburgunder wird zwecks optimaler Farbausbeute vielfach die Traubenmaische kurz auf Temperaturen über 60°C erhitzt oder die traditionelle, wie im Bordeaux und Burgund übliche, lange Maischegärung, welche auch die geschätzten feinen Gerbstoffe liefert, angewandt.

Beste Qualitäten aus Maischegärung eignen sich für einen Ausbau in speziellen Eichenfässern (Barriques) und ergeben Spitzenweine, die mit ihrer Kraft und dem für Pinot noir typischen Schmelz auf jedem internationalem Parkett bestehen können.

Müller-Thurgau / Riesling-Silvaner

rebsorten 02


Traditionell ist Rudolfingen eine Rotwein-gemeinde. Der Weissweinanteil hat während den letzten Jahrzehnten nur etwa 10 % der Gesamtfläche eingenommen und beruhte ausschliesslich auf Riesling–Silvaner, der, wie das genetische Muster verrät in Wirklichkeit Riesling x Madeleine Royale ist und deshalb korrekterweise den Namen seines berühmten Schweizer Züchters, Müller-Thurgau, tragen sollte.

In den letzten Jahren hat sich der Sortenspiegel im Rudolfinger Hamenberg gewaltig verändert.

Zum Müller-Thurgau sind als weitere weisse Sorten hinzugekommen:
Räuschling
Kerner
Rheinriesling
Gewürztraminer

 

....und bei den roten Gewächsen:
Malbec
Cabernet Sauvignon
Diolinoir
Gamaret

 

....sowie die, für den biologischen Anbau geeigneten interspezifischen Sorten:
Léon Millot
Maréchal Foch