Herbst002

Warum Rudolfingen die Kürbisse zum Leuchten brachte

Um das Bestehen des Dorfladens zu sichern, wurde 1997 der Ladenverein gegründet. Da die Mitgliederbeiträge nicht ausreichten, den nötigen Betrag an das Defizit aufzubringen, suchten wir eine zusätzliche Einnahmequelle.
Adventsfenster, Bazare usw. gab es schon in den umliegenden Dörfern, also musste etwas neues, besonderes ins Leben gerufen werden: 


Die Rudolfinger – Kürbisbeleuchtung ! ! „ 


1999 war es soweit, die Dorfstrasse wurde zum ersten Mal mit über hundert Kürbislichtern beleuchtet. In acht kleinen, gemütlichen Beizen, welche liebevoll in Scheunen und Kellern hergerichtet wurden, gab es allerlei verschiedene Kürbisgerichte.


Heute leuchten weit über 1000 Kürbislichter in unserem Dorf. Ca. zwölf Beizen mit Aussenständen geben sich alle Mühe die vielen Besucher mit Kürbis –Spezialitäten zu verwöhnen.


Jede Beiz muss 10% vom Gewinn an den Ladenverein abgeben. Dank dem grossen Einsatz aller Rudolfinger haben wir den Dorfladen und die Kürbisbeleuchtung.